Informationen zu geänderten Praxisabläufen

WISSENSWERTES ZU 1.) CORONA und 2.) RSV FINDEN SIE NACHFOLGEND:

1. Corona:

a) Vorgehen im Krankheitsfall bzw. telefonischer Krankschreibung bei milden Symptomen (bitte beachten Sie hierzu auch die Hinweise des Landesgesundheitsamtes je nach Corona-Ampel)

b) Corona-Impfung für Kinder ab 12 Jahren in unserer Praxis (bitte nach unten scrollen).

a) Vorgehen im Krankheitsfall

Bitte melden Sie sich per Mail oder Telefon - beides ist derzeit durch ein massiv erhöhtes Infektaufkommen nur eingeschränkt möglich. Wir rufen 1-2xtgl die Mails ab und bearbeiten Ihre Anfrage im Akutfall im Lauf des Vormittags. Andere Terminanfragen werden innerhalb von ein paar Tagen bearbeitet.

Fall 1) Wenn Ihr Kind milde Symptome hat, bekommen Sie von uns Medikamente, Krankenscheine und eine Überweisung für das Testzentrum OHNE Vorstellung des Kindes in unserer Praxis.

Fall 2) Bei Atemnot, nicht senkbarem Fieber >39°C und insbesondere bei schlechtem Allgemeinzustand bekommen Sie von uns einen Termin für die Infektsprechstunde zwischen 9 und 10 Uhr, in der dann auch der PCR-Test gemacht wird. In diesem Fall bekommen Sie von uns einen QR-Code zur Befundmitteilung, den Sie über die Corona-Warn-App nach ca. 24 Stunden abrufen können. Für diesen Wartezeitraum schreiben wir das Kind natürlich krank. Ein ärztliches Attest für die Wiederzulassung in Kita oder Schule ist seit dem 19.4.2021 nicht mehr notwendig und darf von den Einrichtungen auch nicht gefordert werden, stattdessen unterschreiben die Eltern eine Selbstauskunft über den Arztbesuch in der jeweiligen Einrichtung.

Informationen zu den Testzentren finden Sie hier https://rathaus.rostock.de/de/testen/316455
Informationen zu Corona in Schulen und Kitas finden Sie hier https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Blickpunkte/Coronavirus/Coronavirus-%E2%80%93-Informationen-f%C3%BCr-schule/

Wir bitten um Verständnis für die pandemiebedingt verlängerten Wartezeiten und die schlechte telefonische Erreichbarkeit unserer Praxis aufgrund des erhöhten Aufkommens von Anfragen.

b) Hier finden Sie Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus

Unsere Praxis nimmt aus logistischen Gründen im Moment eingeschränkt am Impfangebot für 12-18-Jährige mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech teil. Die Impfungen finden aus logistischen Gründen ausschließlich mittwochs in 6-er Gruppen mit entsprechend einzuplanender Wartezeit zwischen 13:30 und 14:30 statt. Bitte melden Sie sich per Mail, falls dieses Zeitfenster für Sie infrage kommt und Sie Ihr Kind impfen lassen möchten. Wir melden uns zurück.

 

----------------------------------------------------

 

2. Stellungnahme zu gehäuften RSV-Fällen in MV und deren Bedeutung:

Das RS-Virus kann bei jungen Säuglingen und bei Kleinkindern mit schweren Vorerkrankungen (z.B. Herzfehler, ehemalig beatmete Frühgeborene) zu schweren Bronchitiden bzw. zur Bronchiolits führen. Diese Kinder sollten bei anhaltendem Husten und Hustenanfällen ärztlich vorgestellt werden. Ältere Kinder haben in der Regel eine Erkältung, die wie jede andere virale Infektion unterstützende Maßnahmen und ein bisschen Zeit zum Ausheilen benötigt. Ob ein Test auf RSV nötig ist, entscheidet der Kinderarzt oder ggf. das Landesgesundheitsamt. Es wird nicht grundsätzlich bei Kontakt zu RSV-positiven Personen getestet (wie z.B. bei Corona).

Ihr Praxis-Team

Wir freuen uns, dass ab dem 1.8.2019 Frau Dr. med. Christin Danitz unser Team als Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin verstärkt. Ab September wird sie dienstags nachmittags und freitags für Sie und Ihre Kinder da sein.

Cornelia Rinke

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Ich bin in Rostock geboren und im Rostocker Umland aufgewachsen. Mein Medizinstudium begann ich in Leipzig, absolvierte jedoch den größten Teil in Berlin.

Schon während des Studiums habe ich mich auch immer für das Leben neben der Medizin und die Arbeit mit Kindern interessiert. So habe ich in Kathmandu (Nepal) mehrere Monate an einer Grundschule unterrichtet und während des Praktischen Jahres in einer Kinderklinik in Léon (Nicaragua) gearbeitet. Den rein schulmedizinischen Blick auf den menschlichen Körper konnte ich durch eine Ausbildung zur Yogalehrerin bei Eva-Maria Beck in Berlin und später durch eine Weiterbildung zur Kinderyogalehrerin an der Kinderyoga-Akademie ergänzen.

Meine fachärztliche Weiterbildung zur Kinder- und Jugendärztin durchlief ich in Meppen (Niedersachsen), den DRK-Kliniken Berlin-Westend und schließlich in der Gerinnungsambulanz der Berliner Charité in der Abteilung für pädiatrische Hämatologie/Onkologie. Hier wurde auch meine Leidenschaft für das ambulante Arbeiten mit Kindern und ihren Familien geweckt.

Im Jahr 2015 legte ich die Prüfung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin ab. Anschließend konnte ich in einer großen Kinderarztpraxis in Berlin-Tegel mit den Schwerpunkten Gastroenterologie, Hämatologie / Onkologie und Neonatologie wertvolle Erfahrungen sammeln und lernte die Freude an der Arbeit in einer Praxis kennen. Während mein Entschluss zu einer eigenen Niederlassung und zur Rückkehr in die Heimat an der Ostsee reifte, begann ich eine Ausbildung zur Neurodermitistrainerin an der Charité.

In meinem Beruf ist mir wichtig, nicht nur Symptome und Erkrankungen zu behandeln, sondern den ganzen Menschen und sein Umfeld im Blick zu haben. Dabei ist mein Sohn für mich der wohl wichtigste Lehrmeister - immer wieder zeigt er mir, dass Kinder zum Glück nicht durch Schablonen passen und wie bunt die Welt durch Kinderaugen ist.

Dr. med. Christin Danitz

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

In Lutherstadt Wittenberg bin ich geboren und aufgewachsen und habe in Leipzig Medizin studiert. Schon früh im Studium war klar, Kinderheilkunde ist für mich die schönste und einzig in Frage kommende Fachrichtung.

Während der Semesterferien habe ich für einige Monate in einem kleinen Krankenhaus in Tansania gearbeitet. In dieser Zeit wurde mir bewusst, wie glücklich wir uns schätzen können, unsere Kinder hier medizinisch so gut versorgen zu können - sowohl im akuten Notfall, als auch durch Vorsorgen und Impfungen - ein großes Privileg, welches uns oft so selbstverständlich erscheint.

Nach dem Studium ging ich nach Wismar und habe dort den größten Teil meiner Facharztausbildung zur Kinder- und Jugendärztin absolviert. Immer wieder konnte ich in diesen Jahren in einer Kinderarztpraxis aushelfen und die Freude am ambulanten Arbeiten kennenlernen. Mit meiner Familie lebe ich nun sehr gern in unserer Wahlheimat Rostock. Nach der Geburt unserer Zwillinge entschied ich mich vollständig für die Praxis.

Es ist sehr wohltuend und für mich das Schönste, nicht mehr nur Ärztin sondern vor allem auch Mama sein zu dürfen mit all den damit verbundenen Höhen, Tiefen, Fragen und täglichen Herausforderungen. Und jeden Tag zeigen mir zwei "kleine Mäuse", dass Kinder der größte Schatz sind, den wir haben!

H. Waldmann

Kinderkrankenschwester

Frau Heidrun Waldmann ist seit 1991 in unserer Praxis tätig und kennt viele Familien nun schon in 2. oder sogar 3. Generation. Ihre langjährige Erfahrung und die enge Bindung an die Familien sind für unser Team von unschätzbarem Wert.

U. Maerz

Staatlich anerkannte Erzieherin

Frau Ute Maerz war bereits von 1994-96 und nun wieder seit 2008 in unserer Praxis tätig. Durch ihre Erfahrung und zusätzliche Kompetenz auf pädagogischem Gebiet ergänzt sie unser Team perfekt.

B. Schröder

Medizinische Fachangestellte

Frau Britta Schröder arbeitete bereits von 2008 bis 2014 in unserer Praxis und konnte zwischenzeitlich in anderen Kinderarztpraxen in Lübeck wertvolle Erfahrungen sammeln. Seit Anfang 2018 unterstützt sie uns erneut tatkräftig.