Informationen zu geänderten Praxisabläufen

Liebe Eltern, liebe Kinder,

Am 13.5.2022 bleibt unsere Praxis wegen einer Fortbildung geschlossen. Die Vertretung für Notfälle übernehmen

Drs. Bock und Danitz, Albrecht-Tischbein-Straße 46, 18109 Rostock.

und

Frau Dr. Kühn, Erich-Schlesinger-Str. 28, 18059 Rostock zwischen 8-9 Uhr nach vorheriger telefonischer Anmeldung.

Die Vorstellung in der Vertretungspraxis sollte bitte nach telefonischer Rücksprache und in deren Infektsprechstunde erfolgen. Wie immer können wir Krankenscheine und Verordnungen auch rückwirkend ausstellen, bitte nehmen Sie hierfür nicht die Vertretungsarztpraxen in Anspruch.

----------------------------------

Wir empfehlen für PCR-Testung das Ostseestadion, wo mit Überweisung oder vorherigem positivem Schnelltest aus dem Testzentrum ein Termin vereinbart werden kann.

----------------------------------

Informationen zum Vorgehen im Krankheitsfall

1. Kind im Schnelltest positiv, hat aber keine oder nur ganz milde Symptome-was nun?

Wir stellen Überweisungen zum Testzentrum, Krankenscheine und Rezepte für Erkältungsmedikamente auch ohne Arztkontakt aus.

2. Krankes Kind-was nun?

Bei milden Symptomen - kein Fieber oder Temperatur um 38, mild ausgeprägter Husten oder Schnupfen, leichte Schluckbeschwerden: Wir schreiben das Kind ohne Vorstellung in unserer Praxis krank, stellen notwendige Rezepte aus und vereinbaren einen Termin, falls die Beschwerden sich verschlechtern oder nicht bessern. Eine notwendige PCR wird per Überweisung im Testzentrum durchgeführt.

Bei Atemnot, nicht senkbarem Fieber >39°C und insbesondere bei schlechtem Allgemeinzustand wird ihr Kind von Frau Rinke oder Frau Dr. Kurt in der Infektsprechstunde nach vorheriger Anmeldung per Mail oder Telefon angeschaut und falls nötig auch der PCR-Test gemacht. In diesem Fall erhalten Sie einen QR-Code zur Befundmitteilung, den Sie über die Corona-Warn-App nach ca. 24 Stunden abrufen können. Die Infektsprechstunde zwischen 8:45 und 10 Uhr ist seit dem Wegfall der Maskenpflicht hoffnungslos überfüllt. Falls Sie uns nicht erreichen können, kommen Sie im Zweifel bitte zur Praxis und bringen bitte Geduld mit, damit wir klären können, wie wir Ihnen und Ihrem Kind bestmöglich helfen können. Die Reihenfolge der Vorstellung erfolgt nicht nach Wartezeit sondern nach Schwere der Erkrankung.

Ein ärztliches Attest für die Wiederzulassung in Kita oder Schule ist seit dem 19.4.2021 nicht mehr notwendig und darf von den Einrichtungen auch nicht gefordert werden. Stattdessen unterschreiben die Eltern eine Selbstauskunft über den Arztbesuch in der jeweiligen Einrichtung.

Hier finden Sie Informationen zu den Schnelltestzentren und die landesweite Hotline zu allen Fragen zu Corona: 0385 588 11311

Wir bitten um Verständnis für die aktuell immer noch verlängerten Wartezeiten und die schlechte telefonische Erreichbarkeit unserer Praxis aufgrund des erhöhten Aufkommens von Anfragen.

----------------------------------

Impfung in der Praxis gegen das Coronavirus

Wir bieten einmal im Monat mittwochs (nächster Termin: 08.06.2022) Coronaimpfungen für alle bisher zugelassenen Altersklassen mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech an. Es wird im Abstand von 4 Wochen die 1. und 2. Coronaimpfung für Kinder (5-11 Jahre) und Jugendliche (12-18 Jahre) sowie die Boosterimpfung 3-6 Monate nach der zweiten Impfung oder Genesung für Jugendliche verimpft. Impftermine können Sie auf unserer Website online buchen

Zur Impfung mitzubringen sind: Chipkarte, Impfpass und vollständig ausgefüllter Anamnese- und Einwilligungsbogen zum mRNA-Impfstoff.
Auf den Seiten des RKI finden Sie auch die Aufklärung zum mRNA-Impfstoff (auch in leichter Sprache und vielen anderen Sprachen/in other languages)

Ihr Praxis-Team

In unserer Kinderarztpraxis orientieren wir uns an den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften für Kinder- und Jugendmedizin und legen großen Wert auf regelmäßige Fortbildungen aller Mitarbeiterinnen. Bei manchen Krankheitsbildern greifen wir auch auf pflanzliche oder homöopathische Arzneimittel zurück.

Wir nehmen uns bewusst Zeit für Beratungsgespräche. Die Erfahrung zeigt, dass dies Eltern viel Sicherheit im Umgang mit ihren gesunden oder kranken Kindern gibt und so die Selbstheilungskräfte des Kindes aktiviert werden können. Manchmal ist dann gar keine Medizin mehr nötig.

Es ist unser Bestreben, die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. Trotz Termin kann es jedoch in Einzelfällen etwas länger dauern, wenn z.B. ein Notfall unsere volle Aufmerksamkeit verlangt oder ein Kind bei ausgeprägter Ängstlichkeit besondere Zuwendung benötigt. Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.

Bringen Sie bitte stets die Chipkarte, das Vorsorgeheft, den Impfpass und bei Säuglingen eine Unterlage für den Wickeltisch mit.

Für Fragen rund um die Praxisorganisation, zu bestimmten und häufigen Krankheitsbildern oder für Merkblätter und diagnostische Fragebögen wählen Sie bitte den Punkt Für Eltern.

 

Hier folgen in Kürze Bilder unserer Praxisräume.