Informationen zu geänderten Praxisabläufen

Liebe Eltern und Kinder,

Aufgrund der Entwicklungen bezüglich COVID-19 passen wir den Praxisbetrieb den Umständen regelmäßig an.
(Änderungen werden stets hier bekannt gegeben):

Bitte melden Sie sich vor jedem Besuch der Praxis an, evtl. können wir Ihr Anliegen auch telefonisch klären oder Ihnen einen Termin geben.

Wir bitten Sie zu klingeln und vor den Praxisräumen mit 1,5m Abstand voneinander zu warten.

Alle akuten Vorstellungen erfolgen bitte ausschließlich nach telefonischer Anmeldung morgens zwischen 7:30 Uhr und 8:00 Uhr.
Eine Nachmittagssprechstunde findet dienstags und donnerstags ebenfalls nach telefonischer Anmeldung statt. Wir bemühen uns auf diese Weise, kranke und gesunde Kinder streng zu trennen und mögliche Corona-Verdachtsfälle in die Testzentren weiterzuleiten. Bitte haben Sie Verständnis für sich dadurch verlängernde Wartezeiten.

Kinder, die nicht bedrohlich erkrankt sind, bleiben möglichst zu Hause. Eine Krankschreibung und auch das Ausstellen von Rezepten kann dann telefonisch erfolgen.

Es dürfen maximal 3 Kinder mit jeweils einer Begleitperson (bitte mit Mundschutz) in unserem Wartezimmer Platz nehmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass alle weiteren Personen vor der Praxis warten müssen bzw. Vorstellungstermine von den Schwestern zugewiesen werden.

Wir führen die Vorsorgen U1-U9 und J1 fristgerecht durch und bemühen uns, ausgefallene Vorsorgen nachzuholen. Soweit Termine zur Verfügung stehen, werden auch U10, U11 und J2 Untersuchungen angeboten.

Bestellen Sie wiederkehrende Überweisungen oder Verordnungen (Physiotherapie, Logo- und Ergotherapie etc.). gern über unsere Homepage

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html und über die
Bürger-Hotlines Tel: 0385 588 5888 und 030 346 465 100

Charité-App als Entscheidungshilfe bei Verdacht auf Coronavirus-Infektion: https://covapp.charite.de/

Ihr Praxis-Team

In unserer Kinderarztpraxis orientieren wir uns an den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften für Kinder- und Jugendmedizin und legen großen Wert auf regelmäßige Fortbildungen aller Mitarbeiterinnen. Bei manchen Krankheitsbildern greifen wir auch auf pflanzliche oder homöopathische Arzneimittel zurück.

Wir nehmen uns bewusst Zeit für Beratungsgespräche. Die Erfahrung zeigt, dass dies Eltern viel Sicherheit im Umgang mit ihren gesunden oder kranken Kindern gibt und so die Selbstheilungskräfte des Kindes aktiviert werden können. Manchmal ist dann gar keine Medizin mehr nötig.

Es ist unser Bestreben, die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. Trotz Termin kann es jedoch in Einzelfällen etwas länger dauern, wenn z.B. ein Notfall unsere volle Aufmerksamkeit verlangt oder ein Kind bei ausgeprägter Ängstlichkeit besondere Zuwendung benötigt. Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis.

Bringen Sie bitte stets die Chipkarte, das Vorsorgeheft, den Impfpass und bei Säuglingen eine Unterlage für den Wickeltisch mit.

Für Fragen rund um die Praxisorganisation, zu bestimmten und häufigen Krankheitsbildern oder für Merkblätter und diagnostische Fragebögen wählen Sie bitte den Punkt Für Eltern.

 

Hier folgen in Kürze Bilder unserer Praxisräume.